Reinigungen

Aus «Alles was gut ist» …

Reinigungen

Aus «Alles, was gut ist: Handbuch für die schnäppchenfreie Zone», Bloomsbury Berlin Verlag 2011

Manche Reinigungen waschen und bügeln ein Hemd für 99 Cent. Dafür darf man sogar den Kleiderbügel behalten. Dieser Preis ist möglich, weil die Hemden maschinell gewaschen und anschließend nicht von Hand gebügelt, sondern gepuppt werden. Das heißt, sie werden auf einen puppenartigen Körper gesteckt, aus dem heiße Luft gepresst wird, die das Hemd glättet. Dieser durchtechnologisierte Vorgang ist zwar günstiger, aber auch nachhaltiger in der Zerstörung des Stoffes. Denn die Hemden sind dauerhaft so viel Druck von innen ausgesetzt, dass der Stoff sich dehnt, reißt und die Nähte sich irgendwann auflösen. Deswegen sind Reinigungen, in denen von Hand gebügelt wird, in jedem Fall vorzuziehen. Das dauert länger, ergo sind handgebügelte Hemden teurer als gepuppte. Dafür halten sie aber auch bis zu dreimal so lange wie diese. Wäre es nicht schön, wenn man auch Menschen puppen könnte, nach dem Aufwachen zum Beispiel? Oder nach dem Älterwerden?

Gebundene Ausgabe

E-Book

Diese Webseite verwendet Cookies. Bitte stimmen Sie dem zu.